12min.me - Ignite Talks Vol. #11

12min.me - die Networking & Ignite Talk Veranstaltung Hannovers im After-Work-Format.

13.10.16 | 19:00

Am 13. Oktober 2016 geht der Ignite Talk in die 11. Runde. Diesmal mit einem Special, welches unter die Haut geht...
Musikalisch begleitet wird das Ganze wieder mit Live-Musik von Dj MoeZart (Deep-House & Tech-House)! Wir freuen uns drauf!
Die kostenfreie Anmeldung läuft über: MEETUP

+++ZUM LINE-UP+++

1. Jörg Wingerath | games4life


"Wie Pokemon Go bei der Behandlung von Depressionen hilft"

 

Jörg hat schon vor zehn Jahren in einem Fraunhofer-Projekt virtuelle Schmetterlinge im Park gefangen und freut sich, dass diese Technik nun durch Pokemon Go zum Durchbruch gekommen ist.

 

Schon seit über zehn Jahren beschäftigt er sich mit den Einsatzmöglichkeiten von mixed und digital assisted reality, kombiniert mit gamification und motivational design und realweltlicher AKtivitäten um Menschen mit Hilfe einer digital erweiterten Realität bei der Erreichung ihrer Ziele (oder der meines Auftraggebers) zu unterstützen.

Im Rahmen des Vortrages stellt er das von ihm daraus entwickelte Konzept der virtual enriched reality vor, das modernste Multimedia-Technik mit altbewährten und innovativen Realaktivitäten und Motivationsmechanismen aus Alltag und Computerspielen kombiniert und ganz neue virtureale Wege zur Zielerreichung und Motivation von Menschen ermöglicht.
 

2. Prof. Dr. Werner Greve | Universität Hildesheim
 

"Der Kölner Dom der Entwicklungsforschung: Gründe und Chancen für generationenübergreifende Wissenschaft"

 

Über die Entwicklung des Menschen, insbesondere in den ersten beiden Lebensjahrzehnten, wissen wir viel, auch über sein Alter(n) schon einiges, über seinen Umgang mit kritischen Lebenserfahrungen wissen wir weniger, über die Entwicklung der dafür wichtigen Ressourcen wissen wir noch weniger. Wir wissen kaum etwas darüber, wie sich Lebensläufe verändern, verzweigen, revidiert werden – kurz: darüber, was uns individuell macht. Um mehr darüber zu wissen, müssten wir länger forschen: Jahrzehnte, vielleicht ein Jahrhundert lang. Das ist länger, als es die gegenwärtigen Forschungsstrukturen ermöglichen. Gibt es einen Weg, das doch zu realisieren? Darüber soll 12 Minuten gesprochen – und gerne länger nachgedacht werden.

Werner Greve, Jahrgang 1959, verheiratet, eine Tochter, hat Psychologie (Diplom 1985, Promotion 1989) und Philosophie (Magister 1992) an der Universität Trier studiert, sich dort auch habilitiert (1998). Er hat von 1994 bis 2003 am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen gearbeitet (zuletzt als geschäftsführender Direktor), und ist seit 2001 Professor für Psychologie an der Universität Hildesheim. Sein Arbeitsgebiet ist die Entwicklung über die Lebensspanne, insbesondere die Entwicklung von Identität und Bewältigungsressourcen, daneben Fragestellungen der Pädagogischen Psychologie und der Rechtspsychologie.

 

3. Siggi
+++Special: Live-Tattoo in 12 Minuten+++

"Tattoo als Kunstform"

Früher trugen Sie nur wenige Individualisten, heute gehören sie zum Gesellschaftsbild - und nicht nur das, sie sind ein Ausdruck von moderner Kunst. Die Rede ist -natürlich- von Tattoos.

Siggi und sein Kollege werden uns das Tätowieren und die Thematik Tattoo als Kunstform innerhalb einer Live-Demo so nah bringen wie manchen von Euch wahrscheinlich noch nie zuvor. Seit 18 Jahren tätowiert Siggi nun und wird live vor Ort und auf Wunsch des Freiwilligen vorführen. Das hat es bei 12min.me noch nie gegeben!